Silverlane

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlNJTFZFUkxBTkUgLSBNZWR1c2EgKE9mZmljaWFsIE11c2ljIFZpZGVvKSBJIERyYWtrYXIgRW50ZXJ0YWlubWVudCAyMDIyIiB3aWR0aD0iMTAyMCIgaGVpZ2h0PSI1NzQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvWnhjdlhTUUZ0Znc/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==

Biographie

Es war einmal im schönen Frankenland, da fanden sich ein paar junge Menschen zusammen, um gemeinsam zu musizieren. So, oder so ähnlich, könnte die Geschichte von SILVERLANE beginnen. Die Wurzeln der Band reichen bis 1995 zurück, als die Geschwister Chris, Dodo und Simon in der Garage der Eltern so etwas wie eine Familienband gründeten.

Nachdem man zwischen 2008 (My Inner Demon) und 2010 (Above the Others) zwei Alben bei Drakkar-Entertainment veröffentlicht und Tourneen im Vorprogramm von Lordi und Doro Pesch bestritten hatte, wurde es allerdings ruhig um die Band. Kinder kamen zur Welt, Häuser wurden gebaut, Ehen geschlossen und wieder geschieden …

Jetzt sind SILVERLANE allerdings wieder da! Reifer und besser als jemals zuvor erstrahlen sie in metallisch-modernen Glanz, ohne dabei ihre Wurzeln zu vergessen. Großen Anteil daran hat der neue Frontmann der Kapelle Tom Klossek. „Eigentlich hatte ich es schon aufgegeben eine passende Band zu finden und hatte auch keine Energie mehr wieder ganz von vorne anzufangen. Das hatte ich zu oft in meinem Leben machen müssen, aber als ich mir die Songs für einen Aushilfsgig auf dem Rock im Harz raushörte, fiel mir sofort die Liebe zu Details und den entstehenden Vibes auf. Nach dem Gig fragte ich die Band gleich ob wir nicht ZUSAMMEN nochmal neu starten wollen. SILVERLANE 2.0 quasi … “ sagt der Wahlfrankfurter. So HEAR THEY ARE! Dekaden im Rampenlicht und einem Leben als Profimusiker, in dem er weit mehr als 1500 Konzerte gegeben hat, ist Tom nun bei SILVERLANE angekommen. „Tom ist der beste Sänger, den ich jemals aufgenommen habe“ betont Simon Michael. Und das heißt etwas, denn er ist nicht nur Mastermind von SILVERLANE, sondern inzwischen auch vielbeschäftigter Produzent im Metalbereich und noch dazu seit fast 15 Jahren Schlagzeuger von Subway To Sally.

Chris Alexander (Git), Uli Holzermer (Leadgit), Daniel Saffer (Bass)und ihr neuer Drummer Basti Kirchdörfer bilden gemeinsam mit Tom Klossek (Voc) eine neue, starke Klangsymbiose, wie es sie selten im Metal gegeben hat. Tom dazu: „Ich persönlich finde es sehr schade, dass sich Bands heutzutage nichts mehr wagen oder zu wenig an ihren Songs feilen. Sie wollen lediglich so klingen wie das, was der Markt im Moment gerade fordert und das reicht ihnen. Bei SILVERLANE toben wir uns alle musikalisch voll aus, experimentieren und haben einfach viel Spaß dabei. Die Songs und vor allem die sehr harmonische und akribische Arbeit mit Simon als Produzenten, machten es uns sehr leicht das Beste aus uns heraus zu holen!

Hier sind SILVERLANE und sie machen das, was sie am besten können und worauf sie Bock haben-und das ist kraftvoller Metal mit symphonischen Elementen.“ ergänzt Simon. „Das konnten sie schon immer gut und mit Tom sind sie noch besser!“

Davon kann man sich jetzt überzeugen. SILVERLANE starten live wieder durch, und das neue, höchst innovative und powervolle Album INSIDE INTERNAL INFINITY wartet auf seine Hörer.

Der neue, 10 Songs umfassende Longplayer startet mit TWINKLE, TWINKLE, LITTLE STAR und geht nahtlos in das epische „I UNIVERSE“ über, dass vor brettharten Gitarren und groovigem Riffing nur so strotzt. Dieser Song wird als erste Singleauskopplung vorab an den Start gehen und sich mit seinem unglaublich packenden Refrain in die Herzen der Metalfans schleichen.

Weiter schlagen die Glocken zum Beginn vom nächsten Stampfer -„BLESSED“ –einer Mid- Tempo Nummer auf der Silverlane abermals beweisen wo der Hammer in Sachen monumentalem Orchesterarrangement und harten Metal Riffs hängt! In diesem Song macht sich SILVERLANE stark für Minderheiten und motivieren mit intensiven Lyrics stark zu sein und sich zu wehren. Hier zeigt sich auch wieder die extreme Bandbreite des Vokalisten Tom Klossek, der hier jede Sekunde dieses intensiven Songs geradezu „lebt“!

Ein leises Klavier, gefolgt von einem wagnerhaften Orchestereinstieg, öffnet das Tor zum nächsten Song! Ladys and Gentlemen! Welcome to the „HERO INN SUNSET CLUB“. Schneidende Gitarren, monumentale Streicher und erbarmungslose Hooklines laden zum Mitsingen ein.Und ganz sicher kann man seine Nackenmuskulatur während des Doublebass- Gewitters im Mittelteil auf ein neues Trainingslevel hieven. Ein absoluter Leckerbissen, den man auch nicht alle Tage hört, ist der wunderschöne, sich in einemschweren Drumbeat ergießende Kanon im letzten Drittel. Dieses zeitlose Werk lässt vor allem die Metal-Herzen erglühen, die sich gerne von intensiven Hymnen mitreißen lassen.

Gleich darauf folgt „LEVIATHAN RISING“. Schon beim Hören der ersten Zeilen, wird bewusst,dass Tom seine Hörer hier direkt anzusprechen scheint. Gefangen im Hamsterrad – und doch den Kopf voller Träume. Obwohl der Song durch treibende Gitarren und Beats ordentlich nach vorne peitscht, zeigt sich doch sein melancholischer, aber dennoch sehr hoffnungsvoller Charakter und weist die vielleicht einzige Möglichkeit die Menschheit in ein harmonisches neues Zeitalter zu führen: den Leviathan!

Im nächsten Stück widmen sich Silverlane der „MEDUSA“! „I want the head of Medusa“ drückt die bassige Stimme von Tom ins Ohr und der Hörer ist sofort voll dabei! Ja genau – HEAD –HEAD! Gnadenlose, nach vorne marschierende Drums, sägende Gitarren und intensive Vocals überrollen den Hörer schier wie ein Rammbock. Ja -und wieder ist es ein Refrain der absolut dem Standard der ganzen Platte voll gerecht wird. Hier haben wir sie, die Superlative! Meine Damen und Herren, die Haare dürfen jetzt fliegen! Und zwar ordentlich!

Das zarte Klavier und die bis zu diesem Zeitpunkt der Scheibe noch nicht gehörte, sanfte Stimmfarbe zu Beginn von „SOUL OF TEARS“f esseln den Hörer von der ersten Sekunde an.Der Text zeichnet wunderschöne Bilder und ein massiv arrangiertes Orchesterschiebt sich langsam, fast schon unbemerkt in den Song um in langsam aber stetig weiter mit Fundament zu unterfüttern. Nach einem wunderschönen Gitarrensolo darf man sich zum Ausklang des Songs über eine wunderschöne, herzergreifende Powerballade freuen, die in jedem Fall in den Ohren bleiben wird.

Aber der nächste Höhepunkt auf dem Album voller Höhepunkte, kommt schon gleich darauf. Das mitreißende, apokalyptische „SCORCHED EARTH“ weiß wieder mit harten Metalriffs und einem wunderschönen Refrain zu überzeugen. Und wiedermal ist das Arrangement der Orchesterinstrumente eine Meisterleistung! Ein Kinderchor weißt eingängig daraufhin was man bekommt, wenn man zerstört anstatt zu kreieren: SCORCHED EARTH!

„FÜR IMMER UND EWIG“, der nächste Song, fällt zunächst mit seiner Melodie und Hookline auf. Hören wir da Folk? Und singt da jemand Deutsch? Ja! Patty Gurdy, die wohl erfolgreichste YouTuberin aus dem Celtic-Folk-Bereich leiht diesem Song ihre Stimme und ihr Instrument. Zusammen mit Tom setzt sie sich in diesem Song der ewigen Schlacht bedingungsloser Liebe aus und verleiht mit ihrer Stimme diesem treibenden, dunklen Hit eine sehnsuchtsvolle Leichtigkeit und leidenschaftlichen Glanz.

Den letzten Song auf dem Album bildet „LIFE TO DIE FOR“. Und hier bekommen wir abermals zuerst ein ordentliches Stakkato Riff um die Ohren gehauen. Sauber! Wie abwechslungsreich und trotzdem geradlinig dieses Album daher kommt, macht gerade dieser Song sehr deutlich. In der Hookblitzen MetalCore-Einflüsse auf, der Songablauf ist eher außergewöhnlich und es gibt die ein oder andere überraschende Wendung. Noch ein Song der Scheibe der den Hörer direkt anspricht.

Es ist wahr, wir mussten lange auf das neue Werk der Silberlinge warten. Aber es hat sich gelohnt. Es ist ein Album wie aus einem Guss. Tom: “ Die Songs sind ja mittlerweile schon einige Zeit fertig und gemastert. Dennoch kann ich immer noch, nach etlichem Durchhören, sagen, dass ich nichts hinzufügen, weglassen oder verbessern möchte … und das hatte ich noch nie … Das sagt mir: das Ding ist so wie es sein soll! Perfekt!”

INSIDE INTERNAL INFINITY erscheint am 28.1.2022 über Drakkar Entertainment.

Besetzung:

Tom Klossek –Vocals

Uli Holzermer –Guitar

Chris Alexander –Guitar

Daniel Saffer –Bass

Basti Kirchdörfer –Drums

//Tourbanner Start-Posts //Tourbanner Suchergebnisse //Hover Zoom Suchergebnisse